BLOG & RATGEBER

Lifehacking . Jobhacking . Bodyhacking

Lifehacking

Leben, reisen und arbeiten im Wohnmobil - mit Hund und selbst ausgebautem Kastenwagen durch Europa.

zur Übersicht

Bodyhacking

Ernährung, Bewegung, Training, Mobilität - und das oberste Ziel: ein gesundes, aktives Leben - Lebensqualität!

zu crosli.com

Jobhacking

Ein Ratgeber zur Selbständigkeit im Onlinebusiness - lokal, oder als Digitalnomade.

zur Übersicht

Blog & Ratgeber auf crosli.de - Um was geht's hier eigentlich?

Die Idee: Leben, arbeiten & reisen im Wohnmobil

Du wünschst dir etwas Orientierung? Kein Problem. Hier kommt eine Zusammenfassung, was du auf crosli.de alles findest. Es geht um das Leben im Wohnmobil, unsere Dauerreise mit Wohnmobil und Hund durch Europa, das Arbeiten unterwegs und online, aber auch um Wohnmobilausbau und etwas Wohnmobiltechnik.

Ach ja: Nicht immer sind meine Texte allzu ernst zu nehmen, du solltest also Ironie und Fiktion erkennen können. Das ist aber normalerweise recht schnell ersichtlich ;-)

Wenn du mich erst einmal kennen lernen möchtest, dann findest du auf der Über-Mich-Seite Infos darüber, wie ich zum Rumtreiber-Leben gekommen bin. Das wäre doch schonmal ein guter Einstieg.

Schritt 1: Business aufbauen - Geld verdienen für das Rumtreiberleben

Wer im Wohnmobil durch die Weltgeschichte reisen möchte, der braucht entweder ein Vermögen oder ein Einkommen. Der eine bekommt Rente, vermietet Immobilien oder hat einfach genug Geld verdient um aussteigen zu können. Für mich trifft das nicht zu, und so arbeite ich unterwegs – als sogenannter Digitaler Nomade im Wohnmobil. Ich bin also selbständig, und betreibe nicht nur eigene Webprojekte, sondern setze diese auch für Kunden um.

An dieser Stelle kommt immer der Einwand, dass ich ja einen Beruf habe, den ich ortsunabhängig ausüben kann. Ja, habe ich, aber das kommt nicht von ungefähr. Ich habe nicht gelernt was ich tue, sondern es mir selbst beigebracht. Ein Teil meines Wissens gebe ich in der Artikelserie das erste Onlineprojekt aufbauen weiter.

Was du bei mir nicht findest, ist irgendein Ebook zum Thema „Wie werde ich in 10 einfachen Schritten zum Digitalen Nomaden“. Sich ein ortsunabhängiges Business aufzubauen ist nichts anderes, als eine Geschäftsidee zu finden und sich damit selbständig zu machen. Das ist weder einfach noch geht das von heute auf morgen. Daher bekommst du auch mir allenfalls nicht ganz ernst gemeinte Ratschläge, à la 5 ganz tolle Ideen, wie man als Digitaler Nomade im Wohnmobil Geld verdienen kann.

Schritt 2: Wohnmobil Selbstausbau - vom Kastenwagen zum Campervan

Nachdem klar war, dass ich mein Homeoffice ins Wohnmobil verlegen möchte, stellte sich die Frage nach dem passenden Fahrzeug. Der Gebrauchtwagenmarkt gab in meiner Preisklasse einfach nichts passendes her, und so habe ich mich für einen Wohnmobil Selbstausbau entschieden. Diesen habe ich auf crosli.de dokumentiert. So findest du hier einen Ausbaublog inklusive abschließender Roomtour, außerdem Ausführungen zu Themen wie dem Kühlschrank für’s Wohnmobil, bis hin zur Wohnmobilversicherung. Dieser Wohnmobil-Technikratgeber wird auch laufend erweitert, denn in den Jahren des Rumtreibens habe ich durchaus dazu gelernt und wertvolle Erfahrungen gemacht, die ich weiter geben kann.

Konkrete werde ich, geht es um das mobile Büro im Wohnmobil. Dann damit habe ich mich intensiv beschäftigt, war dieses doch ein zentraler Punkt bei meinem Wohnmobilausbau. Was brauche ich? Strom, Internet und einen Arbeitsplatz.

Genauer gesagt: Eine großzügig dimensionierte Solaranlage sowie eine Wohnmobilbatterie, außerdem bestmögliches Internet im Wohnmobil. Das ganze bitteschön möglichst autark.

Und wer weiß, vielleicht gibt es ja noch einen Wohnmobilausbau 2.0 hier zu lesen. Denn der Gedanke, sich das perfekte, autarke Wohnmobil zu bauen, ist schon sehr verlockend.

Schritt 3: Reisen!

Seit Sommer 2015 bin ich unterwegs. Gestartet bin ich alleine, mit meinem Hund Tizon im selbst ausgebauten Ducato. Neun Monate später bin ich mit Andre zusammen gekommen, seither leben wir in seinem Wohnmobil, mein Ducato wurde zum Zweitwomo degradiert.

Über das, was wir erleben, schreibe ich im Reiseblog, alle 1-3 Wochen gibt es hier Neues zu lesen. Auch habe ich einige Wohnmobil Reiseberichte und Wohnmobiltouren verfasst.

Hinzu kommt das eine oder andere organisatorische Thema – wie der oder die Europäische Krankenversicherung. Andere wie der Survivalguide – Hund im Wohnmobil darf man aber nicht immer allzu ernst nehmen.

Schritt 4: Schreiben beim Reisen

Ja, Reiseblogs gibt es viele. Ich behaupte jedoch, dass kaum einer so ein großes Spektrum bedient wie meiner hier. Das liegt daran, dass ich die Themen aufgreife, die mich interessieren – und zwischendurch auch mal in der kreativen Schreiberei austobe. So kommen verschiedenste Artikel zusammen, wie ein Aufsatz über meine Reisekamera, das Resümée nach 666 Tagen Leben im Wohnmobil, nicht zu vergessen meine Kurzgeschichten.

Viel Spaß beim Lesen!