Allrad Lkw Selbstausbau zum Expeditionsmobil

EIWOLA | vom Allrad Lkw zum Wohnmobil | Selbstausbau Expeditionsmobil

Der Eierlegendewollmilchsaulaster, kurz EIWOLA, wird ein Expeditionsmobil werden. Unser neues Zuhause mit Allrad.

Zeitrahmen: Fahrzeugtechnik & Kofferbau: März - Juli 2019 | Innenausbau: August - Oktober 2019

Die Basis: Mercedes Benz 1225 - eine Feuerwehr mit 4x4

Feuerwehrauto kaufen und zum Expeditionsmobil ausbauen

Lange Zeit stand unser neuer Allrad Lkw in den Diensten der schweizer Feuerwehr, nun ist er 30 Jahre alt und die Basis für unser Expeditionsmobil. Noch hat er 14t zul. Gesamtgewicht und 260PS, doch beides wird sich noch ändern.

Für Technikinteressierte: 4,20m Radstand, Allrad mit Sperren und Untersetzung, V8 Saugdiesel mit 1050Nm Drehmoment.

Der Umbau: es ist ein Allrad Wohnmobil!

Feuerwehr zum Allrad Wohnmobil umbauen

Auf den 4x4 Lkw kommt ein federgelagerter Zwischenrahmen, auf diesen wird die 5,60m lange Wohnkabine aufgesetzt. Und schon ist aus dem Feuerwehrfahrzeug ein Expeditionsfahrzeug geworden. Dies machen wir nicht selbst, und unser Kabinenbauer erledigt diese und auch einige andere Aufgaben, wie den Durchstieg ins Fahrerhaus, die Erweiterung auf insg. 900l Dieseltanks, die fest montierte Einstiegstreppe, die Ersatzreifenhalterung.

Selbst gemacht: der Innenausbau des Allrad Wohnmobil

Innenausbau Wohnmobil 4x4

Wir leben seit einigen Jahren im Wohnmobil, daher wissen wir, was wir brauchen. Das gibt es nicht von der Stange, und so planen und realisieren wir den Innenausbau inklusive Heizung, Stromversorgung und Wasserinstallation von unserem Expeditionsmobil selbst. Ein paar Features: Quadgarage, Waschmaschine, DIY Komposttoilette ...

Unser Selbstausbau wird besonders, keine Frage. Aber das gilt wohl für alle Lkw, die zum Wohnmobil werden.

Phase 1: Das Expeditionsmobil planen. Mehrmals.

Vor dem Selbstausbau steht die Planung - und die frisst Zeit, denn wir bauen uns ein 1-Familienhaus auf engstem Raum. Warum wir meinen, künftig in einem Expeditionsmobil wohnen zu wollen, warum unser neues Wohnmobil Allrad braucht, und was wir uns für den geplanten Selbstausbau alles bei gedacht haben, das steht hier:

27.10.2018
Für den einen oder anderen Blogleser dürfte dieser Artikel keine allzu große Überraschung darstel...
25.11.2018
Ich geb’s ja zu: wir sind mit unserer EIWOLA-Planung etwas weiter, als wir es bisher kommuniziert...
24.12.2018
Ihr müsst auf Offroad-Messen und Allradviecher-Treffen, um euch Input zu holen! Das bekommen wir ...

Phase 2.1: der Umbau zum Expeditionsfahrzeug

Es ist Mitte März 2019 und wir sind noch in Portugal, als unser Kabinenbauer mit seiner Arbeit beginnt, mit den Arbeiten am Fahrgestell. Zwischenrahmen, Wohnkabine, Staukästen, Dieseltank - bis wir das für den Innenausbau fertige und leere Expeditionsfahrzeug bekommen, wird es August werden. Und so bekommen auch wir kaum mehr zu sehen als ihr:

Phase 2.2: warten auf EIWOLA

Anfang Juni, wir beziehen unsere Ausbauhalle im Erzgebirge. Zwei Monate Zeit, bis unser Lkw bei uns in der Halle steht, bereit für den Selbstausbau. Diesen bereiten wir bestmöglichst vor, beginnen bereits mit dem Möbelbau, planen und bestellen Heizung, Strom, ...

Phase 3: die 12-Wochen-Challenge

Soll heißen: In gut 80 Tagen wollen wir EIWOLA komplett ausgebaut haben - bevor der Winter kommt. 12 Wochen für Möbelbau, Strom, Wasser, Heizung. Plus so "kleinere" Nebenbaustellen Lackierung, Lkw Führerschein, Leistungsoptimierung, TÜV ... Start: Anfang August 2019

20.03.2014
Der Weg vom Kastenwagen zum Camper: meine erste...
05.04.2014
Eine Kreditkarte im Ausland nutzen oder mittels...

Phase 4: Roomtour, Technik & mehr!

Nach den ersten Monaten ist es Zeit, unseren Allrad Lkw vorzustellen! Technik, Sonderanfertigungen, Kabine und Fahrzeug - was haben wir gemacht, was könnte man besser machen, was macht unser Expeditionsmobil so besonders? Beginnend im Frühjahr 2020 gibt es hier immer wieder Neues von unserem Selbstausbau zu lesen.

Ich habe es ja bereits im letzten Bloggeschreibsel angekündigt: Es ist Zeit für Neues, und zwar i...
Die Testfahrt mit unserem schicken, neuen EIWOLA haben wir uns ja schon irgendwie anders vorgeste...
Ich stelle vor: unser Badezimmer. Auf nur 1,65 qm finden Waschmaschine, Komposttoilette, Dusche, ...
Wir haben es rechtzeitig erkannt, und sind am 10. März im Süden von Marokko losgefahren. Nur schw...
Wir sitzen im Norden von Marokko an einem ganz hübschen See, in schöner Landschaft, irgendwo zwis...
Gestrandet, das sind wir - und zwar gleich mehrfach. Erst landen wir an den schönsten Stränden an...
Willkommen zum 1. Fotowettbewerb bei von CROSLI!
Nun hatten wir die letzten Wochen so viel Sand und Steine. Wird Zeit, mal was ganz Verrücktes anz...
Nach ein paar Wochen in der Wüste kommen nun ein paar Wochen in den Bergen. Genauer gesagt versch...
Wir frönen dem Slow Travel. Endlich. Nach unserem letzten Ausflug in den großen Sandkasten des Er...
Irgendwie kommt es in jüngster Zeit öfters vor: obwohl ich so oft Blog schreibe wie nie zuvor, is...
Wir freuen uns auf ruhige Tage im "kleinen Sandkasten", im Erg Chebbi. Nach einem Jahr mit ungewö...
Über das Ankommen und unsere kleine Sim-Karten-Odyssee habe ich ja im letzten Reiseblog bereits b...
Der letzte Reiseblogpost aus Spanien, nun fahren wir wirklich fast alles auf, was die Küstenregio...
Hui, schon wieder ein Reiseblog! Ja, denn es gibt einiges zu schreiben, und Fotos gibt es auch ei...
Wenn wir schon das Mittelmeer entlang nach Süden fahren, dann wollen wir auch etwas Strand haben....
Kaffee! Welche Kaffeemaschine macht unterwegs den besten Kaffee, und welche Möglichkeiten gibt es...
Wir fahren die Mittelmeerküste runter, und finden Katalonien schön - obwohl wir kaum am Strand st...
Wie die perfekte Küche im Wohnmobil aussieht, darin scheiden sich die Geister. Die Einen kochen ü...
Heute mal was Neues: ich schreibe den Blog in Tagebuchform. Denn von meiner Reiseplanung durch Sü...
Auch, wenn der Ausbau von Eiwola letzten Monat im Groben erledigt war, so gibt es natürlich auch ...
Nachdem ich die letzte halbjährliche Fotoparade geschwänzt habe, mache ich mal wieder mit - bei d...
Der dritte richtige Ausbaumonat ist zugleich auch der letzte – denn im Großen und Ganzen haben wi...
Wir haben unsere(n) Eiwola abgeholt – doch bevor es mit dem Innenausbau los geht, muss er noch zu...
Wir erinnern uns an den Lkw Ausbaublog No1 – zuletzt hatten wir unsere Halle im Erzgebirge bezoge...
Beim Selbstausbau oder dem Nachrüsten von Solaranlage oder Batterie stellt sich schnell die Frage...
Wieviel Watt sollte eine Solaranlage auf dem Wohnmobil haben? Eine Frage, die immer wieder auftau...
Wer bei uns halbwegs auf dem Laufenden ist, der weiß, dass wir die nächsten Monate in Sachsen ver...
Heißer Sommer, kühles Wasser – allzu gerne hängen wir am See rum. Doch das tundann meist auch Mil...
Seit ungefähr sechs Wochen sind wir jetzt wieder in Deutschland, und es wird Zeit für den nächste...
Wir bauen uns einen Laster aus, und noch hat es Zeit, ein paar verrückte Ideen zu verwirklichen. ...
Wir haben alle Regionen des portugiesischen Festlandes bereist - hier kommen die schönsten Fotos ...
Wie bereits im letzten Reiseblogpost angekündigt, verlassen wir die Algarve – doch vorher habe ic...
Die besten 160 Bilder vom Marokko-Roadtrip im Winter 2018/2019
Wenn man etwas dreimal macht, ist es schon Tradition, oder? Wie auch immer, auf jeden Fall war ic...
Tajine, so heißt das Kochgerät wie auch das Gericht, und um beides kommt man in Marokko einfach n...
Frisch aus Marokko und Spanien kommend zieht es uns nach Lagos. Denn der erste Punkt auf der Todo...
Der letzte Teil unserer Marokko-Reise: wir fahren die Westküste hoch. Erst langsam, dann schnell.
Zuletzt sind wir von unserer Pistenrallye zurück gekommen - mit dem Ziel, ein paar Tage in Foum-Z...
Wohooo, wir haben jetzt auch eine Trockentoilette im Wohnmobil. Was also liegt näher, sich in die...
Halbzeit! Die Hälfte unserer 90 Tage in Marokko ist um. Und so kommen jetzt einfach mal 44 Bilder...
Wir versuchen unser Glück, und fahren die Piste von Mhamid nach Foum-Zguid. Ob das ohne Allrad üb...
Wir starten in Merzouga und wollen vom einer sandigen Sandwüste zur anderen. Doch dazwischen lieg...
Die Sandwüste Erg Chebbi ist das touristische Highlight der Region. Und das nicht ohne Grund: Die...
Ihr müsst auf Offroad-Messen und Allradviecher-Treffen, um euch Input zu holen! Das bekommen wir ...
Nach unserem Abstecher nach Marrakesch geht es weiter nach Süden. Unser Ziel: Weihnachten in der ...
In Marrakesch geht es nicht um das Abklappern der Sehenswürdigkeiten: durch die engen Gassen der ...
Die Reise nach Marokko vorbereiten, einreisen und erst einmal ein gutes Stück nach Süden fahren -...
Wir fahren ein bisschen durch Andalusien. Einmal von links nach rechts, von Ayamonte bis Gibralta...
Wir reisen an die Algarve, einmal quer durch die Algarve, und auch gleich wieder raus.
Ich geb’s ja zu: wir sind mit unserer EIWOLA-Planung etwas weiter, als wir es bisher kommuniziert...
Es ist jetzt offiziell Herbst in Portugal, und der Kälteeinbruch treibt uns nach Süden. Aber erst...
Ich bin immer wieder selbst überrascht, was es doch alles zu erzählen gibt - obwohl wir keinen Me...
Für den einen oder anderen Blogleser dürfte dieser Artikel keine allzu große Überraschung darstel...
Ja, liebe Blogleser, nächste Woche gibt es einen „richtigen“ Reiseblog. Heute gibt es einen reine...
Der September, ein Monat mit Höhen und Tiefen, und das in gleich mehrfacher Hinsicht: Landschaftl...
Tizon ist am 11. September 2018 gestorben. Ja, das ist unerwartet, auch für mich. Und weil er nic...
Ich muss nachschauen, wann der letzte Reiseblog erschienen ist: Das war am 24. August, ist also g...
Wie langweilig ist das Wohnmobilleben wirklich? Und ist es denn nicht total langweilig, immer nur...
Ne, keine Sorge, wir verlassen Portugal nicht. Noch nicht. Und wenn, dann nur ein Kleinesbisschen...
Ja, wir schippern immer noch im Alentejo rum. Dass wir laut „Plan“ eigentlicht längst im Norden v...
Ein neuer Rekord! Sechs Wochen lang sind wir an unserem Lieblingsstausee im Alentejo rumgestanden...
Alle halbe Jahre gibt es die schönsten Bilder eines halben Jahres. Wieder nehme ich die Fotoparad...
Wie erwartet haben wir uns kaum fortbewegt. Wir haben momentan den schönsten Arbeitsplatz der Wel...
Wer normale Haushaltsgeräte im Wohnmobil, Wohnwagen, Lkw oder Auto betreiben möchte, benötigt ein...
Huch, schon wieder ist ein Monat rum, und ehe ich vergesse, was war, schreib ich es schnell mal a...
Wie im letzten Reiseblogpost ja bereits angedeutet, sollte die Quadtour nicht die einzige tourist...
Wir entdecken schöne Strände, erkunden hübsche Städte und machen eine tolle Quadtour im Monchique...
Seit ungefähr einer Woche haben wir unser Lieblingsplätzchen an der Algarve in Beschlag genommen....
Aus der Schlechtwetterzone rein in die Freistehhölle und raus aus der Matschewiese. Ausnahmenswei...
Man mag es kaum glauben, aber wir sind wieder im Reisemodus. Denn nach fünfeinhalb Wochen fand un...
Alle Nase lang fragt einer, wie man wohl als Digitaler Nomade Geld verdienen kann. In der Weltges...
Also wenn meine Mutter schon fragt ob wir denn nichts mehr im Reiseblog schreiben, dann wird es w...
So ein Womoleben kann doch sehr abwechslungsreich sein – auch wenn man keine weite Strecken fährt...
Nach ein paar Tagen am Barragem de Monte da Rocha wurde es Zeit, ein Stück weiter zu ziehen. Fahr...
Die Frage kommt immer wieder: » Wie machst du das mit dem Internet im Ausland?« Wie ja bekannt is...
»Wie jetzt, ihr reist mit zwei Wohnmobilen?« Alle paar Wochen kommt diese Frage. Und darauf folge...
Ich war schon ein paar Mal in der Ecke - aber immer nur für einen reinen Übernachtungs-Zwischenst...
Gibt es das perfekte Wohnmobil? Nein, es ist immer wird immer ein Kompromiss sein. Denn es wird e...
Von Santiago do Cacém fahren wir in Richtung Porto Covo, wir wollen Weihnachten am Meer verbringe...
Es wird frisch im Alentejo – die Sonne scheint vom Himmel, aber es hat keine 15 Grad mehr. Doch e...
Ja, ich im Winter 2015/2016 das erste Mal im Wohnmobil in Portugal, von Oktober bis März, also (f...
Die dritte Kurzgeschichte mit Fredo und Lona, viel Spaß beim Lesen!
Meine schönsten Bilder in 2017 - bereits im Juli habe ich ja bei dieser Fotoparade mitgemacht, me...
Seit dem letzten Reiseblogeintrag sind ungefähr drei Wochen vergangen - woraus man schlussfolgern...
Vor gut einem Jahr war ich das erste Mal in Lissabon – wegen Wetter und Reiseplänen waren wir all...
Vom Seeufer, zu dem sich kaum zwei Menschen die Woche hin verirren, rein in die größte Großstadt,...
Klimaanlage im Wohnmobil? Haben wir nicht, ebenso wenig wie ein Moskitonetz an der Aufbautüre. Un...
Nachdem ich den Sommer über ja nur über Facebook unsere Reise verbloggt habe, wird es Zeit wieder...
Seit Sommer 2015 bin ich in meinem kleinen Wohnmobil-Selbstausbau unterwegs. Und egal auf welchem...
Da beschäftige ich mich seit einigen Tagen intensivst mit dem Thema „Wohnmobilbatterie“, für eine...
Mit dem Wohnmobil nach Portugal fahren? Bloß nicht, da ist es total voll! Sowas hört man dieser T...
Machen wir doch mal eine Wohnmombiltour durch die Region Centro. Einige Orte und Landstriche sind...
Meine Kamera heißt »Sony A6000«. Und ich halte sie für die perfekte Reisekamera. Warum? Weil sie ...
Geht es um die Frage welche Art von Batterie sich am besten als Aufbaubatterie in deinem Wohnmobi...
Nach erfolgreichem Wohnmobilausbau kommt die Zulassung als Womo und in diesem Zuge auch die Frage...
Die meisten fahren mit dem Wohnmobil durch den Alentejo, sind jedoch nur auf Durchreise, auf ihre...
Eine Rundreise von 2-3 Wochen, mit dem Wohnmobil durch die Algarve - hier kommt mein Vorschlag fü...
Derzeit beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema Fotografie, denn ich möchte das jetzt endli...
Längst hat der Einhorn-Trend die Campingwelt erreicht. Aufblasbare Einhörner pendeln zwischen Ste...
Der eine oder andere hat es ja schon gemerkt: umso höher die Außentemperaturen, desto meschuggene...
Für mich war von Anfang an klar: ich benötige eine Solaranlage für mein kleines Wohnmobil. Ersten...
666 Tage im Wohnmobil leben – Ja ich weiß, andere ziehen nach ein oder fünf Jahren ein Resumée, f...
Die zweite Kurzgeschichte mit Fredo und Lona, viel Spaß beim Lesen!
Wer Reiseblogs liest, der kennt sie: die Superlative in Überschriften, die auf Artikel hinweisen,...
Mein Projekt Wohnmobilausbau startete, ohne dass das Basisfahrzeug auf dem Hof stand – oder ich ü...
Seit zehn Jahren nutze ich eine Schermaschine um meinen inzwischen zwölfjährigen Hund selber zu s...
Upps, schon wieder sind drei Wochen um. Ich glaube, wir haben einen neuen Rekord aufgestellt, und...
Meine erste Kurzgeschichte, ein Reisekrimi mit Lona und Fredo in der Hauptrolle. Viel Spaß beim L...
Ein kleiner Stromerzeuger als Notlösung oder primäre Energiequelle – die Motivation, sich einen G...
Petsi lebt in seinem Düdo, tingelt damit insbesondere im deutschsprachigen Raum umher - auch im W...
Sabine und Michael haben sich ihr perfektes Offroad-Wohnmobil selbst gebaut - ein absolutes Unikat.
Leute wundern sich immer wieder, dass wir mit normalen Kaffeetassen und Gläsern im Wohnmobil reis...
Oha, schon wieder ein Reiseblog von der Tanja, und das nach gerade einmal zwei Wochen? Nunja, da ...
Sowas passiert also, wenn man abends gleich mehrere Dokus über Verschwörungstheorien auf Youtube ...
Es ist vollbracht, viele Tombolalose haben ein neues Zuhause gefunden, und auch das eingesammelte...
Evi reist inzwischen alleine im Wohnmobil, verbringt den Sommer in Deutschland, den Winter im Süd...
Sommer in Deutschland, Winter im Süden - Henning reist und bloggt ...
Erst Spanien, jetzt ganz Europa: mit ihren Hunden sind sie gerne im warmen Süden unterwegs ...
Kastenwagen ausbauen, Hund einpacken und los geht's! Ich habe mich einfach selber interviewt ...
Als Stromexperte für's Wohnmobil verdient Andre seine Brötchen unterwegs. Er arbeitet, reist und ...
Im Kastenwagen leben? Die Schweizer Sabine und Reto reisen mit ihrem kompakten Wohnmobil durch Eu...
Warten, bis die Rente durch ist? Tollknäppers haben sich dazu entschieden das Leben noch vorher z...
Huch, schon wieder ein Reiseblog, nach nur zwei Wochen? Ja, mir ist heute nach Schreiben und es g...
Und schon wieder sind drei Wochen vorbei. Dafür, dass wir uns einfach nur treiben lassen rast die...
Dieser zweiteilige Reisebericht ist das Resumée unserer Rundreise durch Polen, natürlich mit dem ...
Ja, in diesem Jahr bekomme ich wirklich rum. Eben waren wir noch im Erzgebirge, jetzt schreibe ic...
Du liebst Hundehaare in jeder Ritze, „nasser Hund“ gehört zu deinen Lieblingsaromen und nach eine...
Wirklich weit gereist bin ich die letzten Wochen zuerst nicht, meist nur kurze Strecken gefahren ...
Das Thema Geld ist ein schwieriges – insbesondere in den ersten 2-3 Jahren nach der Existenzgründ...
Wir haben den Sommer 2015, und meine Reise durch Deutschland ist mit täglich neuen Erkenntnissen ...
Bessere Kühlbox, ein anständiger Kompressorkühlschrank oder irgendwas dazwischen? Vor dieser Frag...
Als Selbständiger seine Buchhaltung selber machen? Wenn ich einem Geschäftspartner oder Kunden da...
Auf meinem Schreibtisch liegt genau ein Blatt Papier – weil ich mir beim Telefonieren gerne Notiz...
Wachstum gilt als ultimatives Merkmal für Erfolg. Wächst die Wirtschaft eines Landes sind alle gl...
Intro: hier dokumentiere ich meinen Wohnmobilausbau. Von Ende Februar bis Ende August 2015 habe i...
Damit der Urlaub mit Hund im Wohnmobil (oder auch beim Camping mit Zelt oder Wohnwagen) möglichst...
Vor dem Wohnmobilausbau steht das Kaufen eines Basisfahrzeugs. Davor wiederum die Frage, wie groß...
Einen guten Campingplatz mit Hund zu finden war vor einigen Jahren noch recht anspruchsvoll, mit ...
„Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen“. Dieses alte Deutsches Sprichwort...
Mobiles Satelliten Internet im Wohnmobil - die Lösung, für anständigen Internetzugang in ganze Eu...
Eine Kreditkarte im Ausland nutzen oder mittels seiner EC-Karte auf Reisen Geld abheben - ausschl...
Der Weg vom Kastenwagen zum Camper: meine ersten Schritte beim Kastenwagenausbau. In dieser neuen...

Dieser Bereich wird fortlaufend mit Infos gefüttert: Wie machen wir etwas, warum und weshalb? Hier beantworte ich einige häufiger gestellte Fragen zu unserem Selbstausbau.


Allrad Wohnmobil selbst ausbauen: Wie und warum EIWOLA?

Ein Wohnmobil mit 4x4, elf Tonnen schwer und fürchterlich groß? Eigentlich nicht, was wir ursprünglich geplant hatten. Dass wir die nächsten Jahre ein neues Wohnmobil brauchen war klar, doch standen weder Allrad noch ein Lkw über 7,5 Tonnen auf der Wunschliste. Doch nach reiflichen Überlegungen und vielen Gesprächen mit Freunden und Kabinenbauern war schnell klar: wenn wir es gleich richtig machen wollen, dann wird es groß und teuer.

Von Bekannten wird uns der Kabinenbauer Benny empfohlen. Praktischerweise hat er gerade ein altes Feuerwehrauto, einen Mercedes Benz 1225 auf dem Hof stehen. Wir kaufen es quasi blind, während wir in Portugal an einem See stehen. Das war im Sommer 2018. Dass es über ein Jahr dauern sollte, bis wir letztendlich mit dem Selbstausbau loslegen können, das passt uns erst einmal noch so. Dabei haben wir noch Glück, bei anderen Ausbauern ist die Wartezeit deutlich länger.

Expeditionsmobil unter 7,5 Tonnen, geht das überhaupt?

Allrad Wohnmobil Vario 4x4

Ja, sicher geht das. Es kommt sehr darauf an wie schwer Fahrgestell und Wohnkabine sind, und welche Strafe man für eine Überladung riskieren möchte. Innerhalb von Europa ist das relevant - und vielleicht auch versicherungstechnisch, bei einem Unfall? Wenn ich mit einem offiziell 7,5t schweren Fernreisemobil mit 8,5t einen Unfall baue weil meine Bremsen versagen, lacht sich die Wohnmobilversicherung dann ins Fäustchen?

Ein Expeditionsmobil über 7,5 Tonnen hat einen entscheidenden Nachteil: man braucht einen Führerschein Klasse C. Und dieser möchte alle fünf Jahre erneuert werden. Da wir jedoch mit unseren Wünschen an Ausstattung und Autarkie niemals auf annähernd 7,5 Tonnen rauskommen würden, war irgendwann klar: es wird eine Nummer größer, wir machen es gleich richtig.

Warum unser Allrad Wohnmobil so groß wird

Planung Innenausbau Expeditionsfahrzeug

Wir haben drei Wünsche:

  1. Bessere Geländegängigkeit als jetzt mit dem Vario. Das geht nur mit mehr Bodenfreiheit, großen Reisen und als Sahnehäubchen Sperren & 4x4
  2. Maximale Autarkie. Strom, Wasser, Toilette - vier Wochen rumstehen, ohne wegfahren zu müssen, so unser Ziel.
  3. Mobilität. Ein kleines Zweitfahrzeug ist obligatorisch. Moped oder Quad? Wir haben uns für das Quad entschieden. Und somit auch für eine verdammt große Quadgarage.

Diese Wünsche führen zu großem Bedarf an Platz und Gewicht:

  • 900 Liter Dieseltanks - damit wir in Ländern mit günstigem Diesel gut was bunkern können. (Beispiel: Marokko 0,85€ vs. Spanien 1,15€ vs. Frankreich 1,30€)
  • 420 Liter Frischwassertanks - damit sind wir bis zu vier Wochen unabhängig.
  • Das Motorkamel in der Quadgarage - für Ausflüge, Spaßfahrten, Shoppingtouren und schnelle Gassirunden mit dem Junghund.
  • 800Ah Lithiumbatterien, Waschmaschine, Holzofen, ... es läppert sich.
Mercedes NG 1225 Testfahrt (OM422 V8)
Dieses Video ansehen auf YouTube.


FAQ Selbstausbau: wie / warum macht ihr das?

Auf Facebook poste ich ja regelmäßig den Fortschritt und auch ein paar unserer Gedankengänge zu Innenausbau, Stromversorgung usw. Was die Leute dort interessiert, greife ich hier mal auf:

Die kleine Waschmaschine im Wohnmobil

Waschmaschine im Wohnmobil

Wäsche waschen im Wohnmobil, eine unendlich diskutierte Geschichte. Die Einen gehen auf den Campingplatz, andere suchen sich Waschsalons oder Waschen per Hand. Wir haben schon einiges ausprobiert, und sind zu dem Entschluss gekommen: es muss eine anständige Waschmaschine her. Wäsche rein, Waschmittel rein, gut geschleuderte Wäsche raus. Frei stehende Waschmaschinen sind super schwer. Sie haben Betonplatten unten drin, damit sie beim Schleudern nicht auf Wanderschaft gehen. Die Lösung ist eine Mini Waschmaschine zur Wandmontage. Sie findet bei uns im Wohnmobil Platz unterm Waschbecken, fasst 3kg, schleudert mit 700 U/min, benötigt 14 Liter Wasser und 0,3Kw Strom pro 40 Grad Waschgang. Perfekt.

Das Motorkamel als Zweitwagen

Quad im Wohnmobil

Die meisten Expeditionsmobile haben ein Motorrad hinten drauf. Wir hatten die letzten Jahre Ducatolein, mein erster Wohnmobilausbau, mit dabei. Für Spaßfahrten, Versorgungsfahrten, Ausfahrten. Manche nehmen dafür auch einen Roller oder ein Fahrrad. Nicht selten sehen die Gefährte aus, als wären sie da schon fest gerostet. Was wohl auch daran liegt, dass man keine Lust verspürt, das Zweirad herunter zu wuchten - es dauert viel zu lange. Auch wir haben über ein Motorrad nachgedacht - sind dann aber doch bei der ursprünglichen Idee, dem Quad, hängen geblieben.

Es gibt viele Vorteile: du bekommst den Wocheneinkauf bequem unter, hast Spaß in der Sandwüste, musst im Sommer keine volle Schutzmontur trangen, kannst zu Zweit mit den Kameras entspannt umher cruisen usw.

Mein Motorkamel: Yamaha Kodiak 450 4x4
Dieses Video ansehen auf YouTube.

Es gibt auch ein paar Nachteile: zumindest mit unserem kleinen Quad mit 450 Kubik fährt man auf der Landstraße nur selten schneller als 75km/h. Das stört uns nicht wirklich. Die größere Herausforderung ist die doch recht große Quadgarage. Sie machte unsere Wohnkabine bedeutend größer, und die Planung vom Innenausbau gleich deutlich komplizierter.

Innenausbau: leichter Möbelbau für mehr Geländegängigkeit

Möbelbau im Allrad Lkw Wohnmobil

Viele, die sich ihr Expeditionsmobil ausbauen, verschwenden nur wenige Gedanken als das Gesamtgewicht. Ganz nach dem Motto ist doch egal, ob das Fernreisemobil am Ende 11 oder 12 Tonnen wiegt. Wir sehen das anders. Möglichst leicht, und mit ausgewogener Gewichtsverteilung links/rechts und Vorderachse/Hinterachse ist am Ende entscheidend darüber, wie gut sich das Fahrzeug späte im Gelände fährt.

Für den Möbelbau haben wir uns für furniertes Pappelsperrholz entschieden. Und obwohl dies schon recht leicht ist, verwenden wir davon so wenig wie möglich. Die Küchenarbeitsplatte und Tischplatte ist dicker, aber leichter - irgend so ein furniertes Tropenholz.

Stromversorgung im Wohnmobil

Lithiumbatterie Expeditionsmobil

Wir brauchen viel Strom, und so wundert es kaum, dass wir auch viel Strom an Bord haben werden. 4x 200Ah Lithium als Wohnmobilbatterie und eine Solaranlage mit ungefähr 1440Wp. Damit sind wir unbegrenzt autark. Und selbst, wenn kein Solarertrag reinkommen sollte, reicht der Strom aus den Batterien für mehrere Tage. Ja, Tage. Denn bei uns läuft recht viel auf Strom: Backofen und Kühlschrank im Wohnmobil, zwei Laptops, Waschmaschine und einiges mehr. Wir kochen mit Gas, Warmwasser und Heizung laufen wahlweise über Strom oder Diesel.

Einen Stromerzeuger haben wir nicht, und auch das Faltmodul, welches ja für eine 12V Bordspannung ausgelegt ist, wird leider nicht mitkommen. Sollte es mit dem Strom wirklich mal eng werden, haben wir ja noch die Lichtmaschine.