Portugal mit dem Wohnmobil


Im Wohnmobil Portugal entdecken
Reisebericht & Wohnmobiltouren, Bilder & Tipps


Lohnt die Fahrt nach Portugal?

Auf jeden Fall, und zwar im Sommer, wie im Winter! Ganz gleich, ob du gerne auf den Campingplatz gehst oder frei stehst, ob du mit Hund oder Kind unterwegs bist, große Städte oder kleine Dörfer bevorzugst, gerne auf hohe Berge steigst oder am Strand liegst – Portugal hat so viel zu bieten, dass es dir sicherlich gefallen wird! Hier findest du eine Sammlung meiner Berichte und Ratgeber zu Portugal. Ich möchte informieren und inspirieren. Dir zeigen, warum du mit dem Wohnmobil nach Portugal fahren solltest, was du dort alles erleben und entdecken kannst. Und wie schön das Portugal abseits der touristischen Hotspots ist.

Roadtrip Portugal

Mein Reiseführer für deine Rundreise durch Portugal - Sommerurlaub oder Überwinterung. Großes Wohnmobil oder Camper - hier findest du viele Tipps, Empfehlungen, Stationen, Bilder ...

Nach ungefähr drei Jahren in Portugal wurde es Zeit - einfach nur einen weiteren Portugal-Reisebericht zu schreiben, das war nicht genug. So ist dieser Portugal-Reiseführer entstanden. Für alle, die mehr sehen möchten als "nur" die Algarve. Die mit ihrem Wohnmobil oder Camper ganz Portugal erkunden wollen.

Portugal Reiseführer Wohnmobil
Roadtrip Portugal - das Buch

Portugal Reiseblog

Mehrere Winter und Sommer haben wir mit dem Wohnmobil in Portugal verbracht, und so gibt an dieser Stelle auch mehr als nur einen Reisebericht aus Portugal:

Wie bereits im letzten Reiseblogpost angekündigt, verlassen wir die Algarve – doch vorher habe ic...
Samstag, März 09, 2019 Portugal , Reiseblog
Frisch aus Marokko und Spanien kommend zieht es uns nach Lagos. Denn der erste Punkt auf der Todo...
Sonntag, Dezember 02, 2018 Portugal , Reiseblog
Wir reisen an die Algarve, einmal quer durch die Algarve, und auch gleich wieder raus.
Samstag, November 10, 2018 Portugal , Reiseblog
Es ist jetzt offiziell Herbst in Portugal, und der Kälteeinbruch treibt uns nach Süden. Aber erst...
Samstag, Oktober 27, 2018 Portugal , Reiseblog
Ich bin immer wieder selbst überrascht, was es doch alles zu erzählen gibt - obwohl wir keinen Me...
Donnerstag, Oktober 04, 2018 Portugal , Reiseblog
Der September, ein Monat mit Höhen und Tiefen, und das in gleich mehrfacher Hinsicht: Landschaftl...

Wohnmobiltouren Portugal

Aktuell habe ich Tourenvorschläge für drei Regionen in Portugal zusammen gestellt: Algarve, Alentejo und Centro.

Machen wir doch mal eine Wohnmombiltour durch die Region Centro. Einige Orte und Landstriche sind...
Eine Rundreise von 2-3 Wochen, mit dem Wohnmobil durch die Algarve - hier kommt mein Vorschlag fü...
Die meisten fahren mit dem Wohnmobil durch den Alentejo, sind jedoch nur auf Durchreise, auf ihre...

Portugalbilder

Was habe ich viele Bilder aus Portugal!

Derzeit beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema Fotografie, denn ich möchte das jetzt endli...
Meine schönsten Bilder in 2017 - bereits im Juli habe ich ja bei dieser Fotoparade mitgemacht, me...
Alle halbe Jahre gibt es die schönsten Bilder eines halben Jahres. Wieder nehme ich die Fotoparad...
Wir haben alle Regionen des portugiesischen Festlandes bereist - hier kommen die schönsten Fotos ...

Mit dem Wohnmobil Portugal entdecken

Lohnt die Reise mit dem Wohnmobil nach Portugal? Auf jeden Fall, und zwar im Sommer wie im Winter! Ganz gleich, ob du gerne auf den Campingplatz gehst oder frei stehst, ob du mit Hund oder Kind unterwegs bist, große Städte oder kleine Dörfer bevorzugst, gerne auf hohe Berge steigst oder am Strand liegst – Portugal hat so viel zu bieten, dass es dir sicherlich gefallen wird!

Wohnmobil Reiseberichte Portugal

Mit dem Wohnmobil in Portugal überwintern

Nicht nur Rentner überwintern mit dem Wohnmobil in Portugal, wir auch! Und das aus gutem Grund, denn es ist einfach schön hier – und auch das Klima ist sehr angenehm, zumindest meistens. Zumindest an der Algarve hat man Chancen auf einen milden Winter. Was zur Folge hat, dass für viele Reisende mit dem Wohnmobil Portugal gleich Algarve ist. Von November bis März ist Wohnmobil-Hauptsaison, entsprechend voll kann es an der Algarve werden. Offizielle Wohnmobilstellplätze an der Küste sind voll, Campingplätze mit Sonderangeboten für monatliche Mieten ebenso. Und das Freistehen an der Küste der Algarve ist längst keine gute Idee mehr – denn es sind einfach zu viele.

Oder doch nicht? Ist es an der Algarve wirklich so viel, wie alle sagen: Schau mal hier rein: https://www.crosli.de/algarve-alles-voll/

Loulé, Algarve

Es hat einen guten Grund, warum die Algarve so beliebt ist: es ist wirklich schön da. Reizende kleine Städtchen, einzigartige Klippen und Strände, Postkartenmotive ohne Ende. Dazu noch ist die Algarve zwar sehr touristisch geprägt, und doch preislich nicht so abgehoben wie andere Tourigebiete. Anders gesagt: die Algarve ist in Portugal die Urlaubsregion Nummer 1, wie die Côte-d-Azur für Frankreich. Nur, dass die Algarve abwechslungsreicher, wärmer und günstiger ist. Hinzu kommt, dass die Côte-d-Azur im Winter wie ausgestorben ist – die Geschäfte, Campingplätze und Restaurants machen ihr Geschäft im Sommer, im Winter hingegen ist alles zu. An der Algarve sind im Winter allenfalls ein paar Strandrestaurants geschlossen.

Reisebericht: mit dem Wohnmobil oder Camper nach Portugal
Ein hübscher Bulli im Sonnenaufgang an der Algarve.

Und das Wetter im Winter? In Portugal beginnt ab November die Regenzeit, und diese kann bis März gehen. Doch das Wetter kann man nicht vorhersagen. T-Shirt-Wetter und Sonnenschein oder zwei Wochen Regen am Stück? Man weiß es nicht, beides ist möglich. Im Norden kann es sehr frisch werden, an der Algarve bestehen die besten Chancen auf milde Temperaturen. Im Osten hat es oftmals ein paar Grade mehr, während an der Westküste der Wind recht frisch sein kann.

Portugal Überwinterung 2017/2018 | Wohnmobil Tour Alentejo & Algarve

Dieses Video ansehen auf YouTube.

Sommer in Portugal: 24 bis 44 Grad

Sommer in Portugal

Wenn du es warm magst, dann fahre mit deinem Wohnmobil nach Portugal – und zwar im Sommer! Gerade die Region Alentejo ist bekannt für höchste Temperaturen. Nicht an der Küste, jedoch im Hinterland. Temperaturen über 40 Grad – da macht man nicht mehr viel. Wir haben es ausprobiert und diese Hitzephasen entspannt am Stausee verbracht. Doch man kann auch nach Portugal fahren ohne sich dieser Hitze auszusetzen. Denn der Atlantik ist eine riesige Klimaanlage, und hält die Temperaturen an der Küste auf einem erträglichen Niveau. Wird es also im Inland zu heiß, dann fahre einfach an die Küste. Und das Gute daran ist: Portugal hat so viel Küste, dass du sogar im Hochsommer ruhige Ecken findest. Damit meine ich Strandparkplätze an kilometerlangen Sandstränden.

Mit dem Hund nach Portugal

Natur pur in Portugal

Viele reisen mit Hund im Wohnmobil nach Portugal. Und fragen sich, was sie beachten müssen, wie das so läuft. Wir haben zwei Hunde im Wohnmobil, und finden das Reisen in Portugal super. Denn hier brauchen wir nur selten eine Leine. Die Portugiesen stören sich nicht an freilaufenden Hunden, und die portugiesischen Hunde wissen meist gar nicht, was eine Leine ist. Sie sind gut sozialisiert, und nicht auf Ärger aus. Aber, sie haben schonmal Untermieter. Ungeziefer-Prävention ist daher wichtig, auch wegen der Leishmaniose. Ein Halsband namens Ceresto oder Scalibor bekommst du in jeder Apotheke in Portugal.

Was in Portugal anders ist: die Portugiesen nehmen ihre Hunde nicht überall mit. Öffentliche Verkehrsmittel oder Restaurantbesuch – hier sind Hunde oftmals verboten. Uns stört das nicht, denn bei einem Stadtbesuch lassen wir die Hunde im Wohnmobil, und auch wenn wir abends essen gehen, können diese dort bleiben.

Surfen, Geocachen, Wandern: Portugal für Aktive

An der Westküste

Portugal ist kein Reiseland für All-Inclusive-Urlaube. Portugal möchte entdeckt werden, und sogar die Tourismus-Behörde wird mit Portugal als Roadtrip-Land. Dazu haben wir mit dem Wohnmobil natürlich ideale Voraussetzungen. So auch für besondere Aktivitäten: Surfen und Kiten geht ganzjährig, zum Geocachen und Wandern finden sich immer schöne Ecken, auch Radfahren oder Mountainbiking ist gut möglich. Portugal ist landschaftlich sehr abwechslungsreich, und je nach Region sehr dünn besiedelt. Hier kannst du oftmals tun und lassen, was du möchtest, ohne großartige Verbote wie wir sie in Deutschland kennen. Kitesurfen auf dem Stausee, oder mit dem Motocrossbike das Ufer entlang – nur selten ist etwas ausdrücklich verboten. Natürlich sollte die Natur immer respektiert werden, und in Naturparks gelten immer besondere Regeln.

Mit dem Wohnmobil in Portugal überwintern

Stauseen, Lost Places und Krakensalat: Meine Highlights in Portugal

Sightseeing in Portugal mit dem Wohnmobil
  1. Freistehen in Portugal: Stauseen und Dünen – kilometerlange Einsamkeit an der Westküste, selbst im Hochsommer. So mögen wir das. Niemand stört sich an unserem Wohnmobil, oder daran, dass wir die Hunde frei laufen lassen. Irgendwo findet sich immer ein kleines, gutes Restaurant in dem die Oma noch kocht – oder wenigstens noch für den Nachtisch zuständig ist.
  2. Portugiesischer Nachtisch: Apropos Nachtisch – portugiesische Leckereien können einem figurtechnisch schon zum Verhängnis werden. Das legendäre „Pastel de Nata“ ist allgegenwärtig, aber auch sonst hat die portugiesische Nachtischküche einiges zu bieten. Viel Ei, Zucker, Butter und Mandeln werden hierbei verarbeitet.
  3. Mobiles Internet in Portugal: Wir arbeiten und leben im Wohnmobil, alleine deshalb ist gutes Internet für uns super wichtig. Und das ist in Portugal wirklich gut, nur ganz selten findet sich ein Funkloch, und dafür muss man wirklich sehr abseits stehen. Noch besser ist der Preis: 1€ am Tag für die LTE-Flatrate beim Anbieter NOS. Passt.
  4. Lost Places und Reisefotografie: Aufgegebene Gebäude (und Schiffe) werden in Portugal nicht immer entsorgt und verwertet. Sie zerfallen, sind den Launen der Natur ausgesetzt. Morbide Orte mit eigenem Charme, an denen sich auch die Graffiti-Künstler schonmal austoben. Orte, die wir sehr mögen und gerne fotografieren.

Mit dem Wohnmobil GANZ Portugal entdecken – einige Tipps

Wohnmobil Portugal freistehen
Sonnenuntergang an der Westküste. Immer wieder schön.

Portugal ist schön, und wenn du nicht so sehr auf Trubel stehst, dann findest du abseits der Hotspots, Touriorte und Küstenstädte viel Ruhe – und richtig schöne Städtchen und Orte. Erst, wenn du diese schönen Ecken gefunden hast, wirst du wirklich verstehen, warum wir immer wieder mit dem Wohnmobil Portugal bereisen.

So zieht es auch uns immer wieder ans Meer – aber weniger oft an die Südküste der Algarve. Sondern an die Westküste des Alentejo oder Centro. Kilometerlange Sandstrände, die zu langen Spaziergängen einladen, und die Hunde toben am Strand – genau dies ist meine Vorstellung von einem perfekten Ort. Wir selbst achten darauf, dass wir nur da freistehen, wo es niemanden stört – und wo auch nicht schon andere Wohnmobile stehen. In fast jedem Reisebericht aus Portugal sage ich es: das Freistehen ist in Portugal kein Problem – wenn du dich an einige Grundsätze hältst. Ich sag es mal so: auf Strandparkplätze, die rücksichtslos von Wohnmobilen zugeparkt sind, darauf haben auch die Portugiesen keine Lust. Wir auch nicht, denn da ärgern wir uns nur, und wer will das schon.

Ab und an zieht es uns auch in die Stadt. Mit dem Wohnmobil in Portugal frei stehen, das geht sogar in der Hauptstadt. Okay, es ist mehr ein Parkplatz der Fähre, die uns über den Fluss Tejo direkt in die Innenstadt reinführt. Und dennoch: in kaum einer anderen Hauptstadt in Portugal würden wir unser Wohnmobil so unbewacht abstellen.

Lissabon, die Hauptstadt von Portugal

Selbst, wenn du einer Großstadt nicht viel abgewinne kannst: Lissabon ist einfach toll. Wir haben 5 Tage in Lissabon verbracht und einen Reisebericht darüber geschrieben. Mit vielen Tipps für Ausflüge, Sehenswertem, Leckerem. Geschichte, Kultur oder Shopping: kaum eine andere Großstadt hat mir bisher so gefallen wie die Hauptstadt von Portugal.

Santarém
Santarém, eine interessante Stadt in Portugal

Es muss aber nicht immer die große Stadt sein. Eigentlich gefallen mir die kleinen Städte viel lieber. Und auf unseren Wohnmobil Reisen durch Portugal haben wir so einige besucht. Erwähnenswert sind Elvas, Santarém, Braga, Chaves, Lagos, Tavira, Aveiro, Viana do Castelo, Ponte de Lima … Undsoweiter. Diese Mischung aus charmanten alten Steinen, kombiniert mit modernen Elementen, gespickt mit interessanten kulinarischen Erfahrungen – jedes Städtchen hat seinen eigenen Charme. Und es gibt nur wenige Städte in Portugal, die mich nicht gepackt haben.


Mehr Portugal-Lesestoff

Highlights auf portugalismo.de

Portugal Webseite

Wir lieben Portugal. Und weil die Ideen für Blogbeiträge diesen Blog hier sprengen würden, gibt es portugalismo.de. Hier findest du für deine Reise mit dem Wohnmobil nach Portugal Inspiration und konkrete Informationen.

Was ist zu beachten, wenn ich mit meinem Hund nach Portugal möchte? Wie funktioniert das mit der Autobahnmaut? Und wo bekomme ich die Lizenz zum Angeln? Diese und andere Fragen beantworten wir auf portugalismo.de.

Portugiesisch lernen

portugiesisch lernen

Ganz klar, wer ein Land für mehr als zwei Wochen bereisen möchte, der sollte die Grundlagen der Sprache seines Reiselands beherrschen. An der Algarve brauchst du kein Portugiesisch – in Restaurants und im Supermarkt wirst du zu 95% automatisch auf Englisch angesprochen. Doch abseits der touristisch gut erschlossenen Regionen ist es gut, sich auf Portugiesisch verständigen zu können.

Ich nutze und empfehle den Portugiesisch-Kurs von Sprachenlernen24. Ein sehr gründlicher und gleichzeitig einfach gestrickter Kurs, perfekt für jedes Einstiegslevel. Einmal kaufen und downloaden, unbegrenzt auf dem PC, Tablet oder Smartphone nutzen.

Roadtrip Portugal

Roadtrip Portugal – das Buch zum Blog

Reiseführer, Bildband und Inspiration für deine Reise durch Portugal! Über 104 Stationen in ganz Portugal, viele Tipps und Empfehlungen bekommst du auf 250 Seiten, erhältlich als eBook oder Hardcover, und zwar hier:

Roadtrip Portugal – das Buch


Viel Spaß in Portugal!