Du bist hier: crosli.de » Lifehacking » Reiseblog » Algarve? Alles voll!

Mit dem Wohnmobil nach Portugal fahren? Bloß nicht, da ist es total voll! Sowas hört man dieser Tage immer wieder. Also mal ganz abgesehen davon, dass sich diese Aussagen nur auf die Algarve beziehen und auch dort nur auf die Südküste, was ja letztendlich nur ein winzig kleiner Teil von Portugal ist … geschenkt.

Aber ist es jetzt an der Algarve wirklich so voll? Ich habe mal im Bildarchiv vom letzten Winter gekramt. Und muss sagen: Ja, fahrt bloß nicht an die Algarve, alles voll da …


Es fängt ja schon damit an, dass man irgendwie an der Algarve irgendwie von A nach B kommen muss. Und da muss ich sagen: es hat hier voll die schlechten Straßen!

Und hast du dein Ziel erstmal erreicht, steht natürlich alles voller Womos – liest man die Tage ja auch überall.

Auch diese allgegenwärtigen Verbotsschilder …

Gut, dann flüchtet man eben. Und was ist? Auch die Strände sind gnaaadenlos überfüllt.

Also gut, bummeln wir eben ein wenig durch die Stadt, mal schauen ob wir durchkommen.

Schlimm, schlimm, schlimm, und dann überall diese Hunde!

Also besser zurück zum Wohnmobil. War ja klar, jetzt ist der Platz wieder vollgeschissen.

Und als ob das nicht reichen würde ist auch noch alles voller Sand.

Hach ja, was soll man machen. Warten wir bis zum Abend um einen dieser voll langweiligen Sonnenuntergänge anzuschauen.

Später wagen wir uns nochmal in die Stadt. Schon wieder vollgefressen.

Und überhaupt, für eine ruhige, entspannte Überwinterung ist es ganz schön laut und voll hier.

Am nächsten Morgen geht’s früh an den Strand, ehe der noch voller wird.

Ging eigentlich. Auch sonstwo steht alles voll mit Wohnmobilen.

Und das obwohl es voll viel Verkehr hat, es gibt kaum ein Durchkommen.

An der Algarve ist selbst der Grill proppevoll.

Und auch sonst sind alle voll.

Sogar die Hunde sehen recht voll aus.

Wie man es auch dreht und wendet, alles so voll, selbst im eigenen Womo hat es kaum noch Platz.

Wo man hinsieht, alles voller Wohnmobile.

Da bekommt man ja voll die Panik.

Überhaupt, an der Algarve ist es voll gruselig.

Die haben da rosa Häuser, ist doch voll krank!

Hab ich schon erwähnt, dass hier ständig voll viele Viecher durch meinen Vorgarten laufen?

Alles ist voll, nur die Flasche ist leer. Irgendwas ist ja immer.

Ach ja, überflüssig zu erwähnen dass es voll kalt ist, sogar noch Anfang März …

… wollen sogar die Hunde lieber im Womo bleiben, da ja sonstwo voll wenig Platz ist.

Oftmals sieht man noch nicht mal die Sonne weil alles voller Dreck und Staub ist.

Da müssen wir schon nicht sehen, wie draußen schon wieder alles voll ist

Sogar die Bäume stehen in voller Blüte.

Wie gesagt, lasst das mit Portugal. Ist einfach zu voll.


Algarve voll? Wohnmobile im Winter

Ach ja, übrigens: es stimmt, die Südküste der Algarve ist im Winter voller Wohnmobile. Es sind viele, vermutlich zu viele. Und auch weil es zu wenig Stell- und Campingplätze gibt stehen gerade auf Strandparkplätzen viele Wohnmobile rum. Hinzu kommen die Freisteher wie wir: Auf dem Wohnmobilstellplatz stehen wie die Sardinen auf dem Grill liegen, das empfinden wir als einigermaßen fürchterlich.

Freistehen ist in ganz Portugal verboten, in Naturparks ganz besonders. Und doch hast du in 90% von Portugal beim Freistehen keine Probleme, weder mit den Einheimischen noch mit der Polizei. Im Gegenteil, es entstehen immer wieder nette Kontakte. Der Portugiese an sich ist nämlich weltoffen und entspannt, er freut sich darüber wenn andere Menschen seine Heimat toll finden – er kann das gut nachvollziehen.

Zum Problem wird es in Gegenden, wo sich zu viele Wohnmobile befinden. Und an der Südküste der Algarve sind im Winter einfach sehr viele Wohnmobile unterwegs. Darunter sind immer welche, die in erster Reihe am Strand, direkt an Häusern, auf offensichtlichem Privatgelände oder direkt auf dem Klippenrand parken müssen – ohne Rücksicht auf andere, ohne Natur und Einheimische zu respektieren. Selbst wenn sich nur 5% aller Wohnmobilisten daneben benehmen sind es in der Summe einfach zu viele.

Also wird das Freistehen da geahndet, wo es stört. Wo stört es? Da, wo es zu voll ist. Nur weil schon 10 andere Wohnmobile auf einem Platz stehen bedeutet übrigens noch lange nicht, dass es geduldet wird. Und wer sich dazu stellt nimmt das Risiko in Kauf ein Ticket zu bekommen. So einfach ist das.

Die Lösung: da hinfahren, wo es leer ist. Es gibt ein Portugal jenseits der Küste. Das ist sogar sehr schön. Wäre das Problem also gelöst. Aber da ja die Meisten den Winter über direkt am Meer und an der milden Algarve stehen möchten wird wohl erstmal alles so bleiben wie es ist.

Related Post

Tanja Hier schreibt Tanja

Möchtest du mehr über mich & crosli erfahren, klicke hier. Die Kommentarfunktion auf crosli ist deaktiviert. Wenn du Fragen, Feedback oder was Sonstwas loswerden möchtest, dann schreib mir doch. Hast du was gelernt oder dich gut unterhalten? Gerne kannst du was zurück geben, dich erkenntlich zeigen - ohne dass es dich mehr kostet. Nutze einfach diesen Link zu Amazon für deine nächste Onlineshoppingtour.

Hinweis: Mit und gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst du etwas über solch einen Link erhalte ich eine Provision.