Halbzeit! Die Hälfte unserer 90 Tage in Marokko ist um. Und so kommen jetzt einfach mal 44 Bilder, aus 44 Tagen in Marokko. Mit dabei durchaus einige Bilder, die ich bisher noch nirgends veröffentlicht habe. Einige andere kennt ihr vielleicht schon aus den letzten Reiseblogs oder von Facebook. Ach ja, die Sortierung ist nicht chronologisch, sondern chaotisch.

Wir versuchen unser Glück, und fahren die Piste von Mhamid nach Foum-Zguid. Ob das ohne Allrad überhaupt geht? Die Einen meinen ja, die Anderen meinen vielleicht, doch keiner wagt ein klares Nein. Also werden wir es herausfinden. Ebenso, ob wir an die Wüste Erg Chegaga rankommen. Und auch wieder rauskommen.

Wir starten in Merzouga und wollen vom einer sandigen Sandwüste zur anderen. Doch dazwischen liegt noch die steinige Steinwüste – und ein Zwischenstopp in Zagora.

Die Sandwüste Erg Chebbi ist das touristische Highlight der Region. Und das nicht ohne Grund: Die Sanddünen erstrecken sich kilometerweit, und sind auch ziemlich hoch. Momentan ist so mittelviel los. Es ist durchaus Saison, denn jetzt hat es top Temperaturen. Im Sommer wird es hier schonmal 50 Grad warm, da ist dann alles ausgeflogen. Jetzt aber hat es einige Touris, alles ist geöffnet, man bekommt Tourinippes und lecker Essen, und kann sich auch ein Motorkamel ausleihen.