Wenn wir schon das Mittelmeer entlang nach Süden fahren, dann wollen wir auch etwas Strand haben. Nun gibt es in dieser Ecke ein kleines Problem: Sandstrände gibt es meist nur in touristisch erschlossenen Gegenden, ansonsten ist der Kiesstrand weit verbreitet. Aber, wir finden Mittel und Wege – und wenn auch keiner im Meer baden möchte, so bekommen wir wenigstens ein paar Duschen ab …

Kaffee! Welche Kaffeemaschine macht unterwegs den besten Kaffee, und welche Möglichkeiten gibt es überhaupt? Von der 12V Kaffeemaschine für’s Wohnmobil über den Kaffeekocher für Camping und Outdoor, bis hin zum Vollautomat oder der Pad Maschine – die zwar lecker Kaffee kochen, aber einen Wechselrichter für brauchen. Die meisten dieser Zubereitungen habe ich die letzten Jahre selbst ausprobiert. Und ja, es gibt auch eine Kaffeemaschine auf Akku!

Wie die perfekte Küche im Wohnmobil aussieht, darin scheiden sich die Geister. Die Einen kochen überhaupt nicht im Wohnmobil, die Küche könnte ja schmutzig werden, und außerdem ist man im Urlaub. Andere nutzen ihre Reisen, um dem Hobby Kochen nachzugehen. Ich sehe das pragmatisch: die Wohnmobil Küche muss funktionieren. Ich muss darin Gerichte für zwei Personen zubereiten können – und wenn es sich denn mal ergibt, auch für mehrere. Ich muss die Küche auch dann benutzen können, wenn zwei oder drei Tage keiner Lust aufs Abspülen hat. Und sie sollte Platz für einen Wocheneinkauf bieten. Und für wenige, ausgesuchte Spielereien, wie die Tajine oder die Crêpe-Pfanne.

Heute mal was Neues: ich schreibe den Blog in Tagebuchform. Denn von meiner Reiseplanung durch Südfrankreich ist nicht allzu viel übrig geblieben – das Wetter hat uns einen Strich durch die Rechnung gemacht. Okay, Regen im November, damit muss man rechnen. Schade ist es dennoch. Aber, wir haben doch einige schöne Orte gesehen. Meine französische Lieblingsecke, die Provence, hat sich nicht wirklich von ihrer besten Ecke gezeigt. Und doch ist sie eine Hübsche, und die Nachsaison ist die perfekte Zeit, um sie zu bereisen.