Zugegeben, bei uns stand erst das Quad fest, und erst dann kam Eiwola, der Laster. Der Laster kam nur, damit wir das Quad transportieren können. Und der Innenausbau ist nur so geworden, wie er ist, weil wir ihn um die Quadgarage herum geplant haben.

Auch, wenn der Ausbau von Eiwola letzten Monat im Groben erledigt war, so gibt es natürlich auch im Oktober noch einiges zu tun. Und doch wird dieser Blogpost eine Mischung aus Ausbaublog und Reiseblog werden, denn wir machen uns endlich wieder auf die Socken! Zwar befinden wir uns nicht so wirklich im Reisemodus, denn unsere Tour durch Süddeutschland ist gespickt mit Terminen und Verabredungen.

Der dritte richtige Ausbaumonat ist zugleich auch der letzte – denn im Großen und Ganzen haben wir fertig. Natürlich läuft nicht alles rund, und zwischendurch sind wir auch ziemlich gestresst und genervt. Aber, das Ergebnis zählt:

Wir erinnern uns an den Lkw Ausbaublog No1 – zuletzt hatten wir unsere Halle im Erzgebirge bezogen, mit dem Vormöbelbau angefangen, und der Kabinenbauer hat die die Kabine schon zusammengebaut. Über ein Monat ist seitdem vergangen, und wir haben die Wartezeit auf Eiwola natürlich sinnvoll genutzt. Meistens.

tanja

Wer hier schreibt?

Ich bin Tanja, und seit 2015 lebe und arbeite ich im Wohnmobil. Erst im selbst ausgebauten Ducato, jetzt im Allradlaster. Hier steht mehr dazu. Auf crosli schreibe ich darüber - möchte unterhalten, aber auch Wissen und Erfahrungen weiter geben.

Die typische Vanlife-Influencerin bin ich wohl nicht, mit 40 wohl auch schon etwas zu alt dafür. So habe ich den Grundsatz, dass dieser Blog hier ganz ohne Werbepartner auskommt - denn bezahlte Beiträge gibt es bei mir nicht, das ist nicht mein Ding. Wir zahlen unser Zeug selbst. Ebenso findest Du hier keine allgegenwärtigen Werbebanner - ich empfehle Produkte nur aus Überzeugung, das gilt auch für Amazon-Links.

Wenn Du möchtest, kannst Du meine Schreiberei unterstützen. Das hilft mir durchaus, denn wenn ein bisschen was bei rumkommt, kann ich mich mehr auf neue Beiträge konzentrieren. Unterstützung ist mit Deinem Einkauf bei amazon.de über diesen Link beispielsweise möglich. Dann bekomme ich eine Provision, Dich kostet es nichts. Oder mit einer Spende bei Paypal. Davon gehen dann 10% an eine Tierschutzorganisation - wegen dem Karma und so.