Derzeit beschäftige ich mich intensiver mit dem Thema Fotografie, denn ich möchte das jetzt endlich mal lernen, so richtig. Da kommt mir eine Blogparade ganz recht, denn diese lautet: „Zeig her deine schönsten Bilder aus dem ersten Halbjahr 2017“.

Machen wir das einfach mal.

Was ist eine Foto-Blog-Parade?

Also, das Prinzip ist folgendermaßen: Ein Blogger ruft andere Blogger dazu auf, einen Blogpost zu einem bestimmten Thema zu erstellen. Und genau das hat Michael (hier) gemacht. So entstehen viele verschiedene Artikel, auf unterschiedlichsten Blogs – alle zu einem Thema, aber alle anders.

Das heutige Thema lautet: Zeig her deine schönsten Bilder, aus dem ersten Halbjahr 2017, auf die folgende Begriffe zutreffen:

ungewöhnlich
entspannt
fern
beleuchtet
alt
schönstes Foto


beleuchtet



Januar 2017. Beleuchten kann die Sonne ja am besten, also nehmen wir hier doch einfach ein „Strand-in-der-Morgendämmerung“ Bild daher. Hier am Praia da Amnesia, an der Südküste der Algarve. Eine der wenigen Gelegenheit, dass ich auch mal den Sonnenaufgang zu Gesicht bekomme, sonst schlafe ich zu solchen Zeiten ja eher noch.


entspannt


März 2017. Eigentlich habe ich hier ja was ganz anderes fotografiert, so dass Max wohl schnell langweilig wurde. Und was macht Max dann am liebsten? Einfach mal ne Runde in der Sonne chillen. So entstand das Titelbild zu meiner Kurzgeschichte „Tod am Bambusbach“. Max erfreut sich übrigens bis heute bester Gesundheit.


fern



April 2017. Blick in die Ferne vom Foia, dem höchsten Berg der Algarve. Man muss schon Glück haben, damit man hier oben nicht von Wolken und Nebel eingehüllt ist. Wir hatten Glück, und fast freie Sicht, bis Portimao und weiter. Mehr Bilder vom Foia hier auf Facebook.


ungewöhnlich



Mai 2017. Okay, dass der große Schwarze im Wasser chillt ist nicht ungewöhnlich. Aber dass der kleine Braune einen auf Wasserratte macht, dafür umso mehr.


alt



Juni 2017. Ganz oben auf der alten Stadtmauer von Campo Maior (Alentejo, Portugal), direkt am Rande der Altstadt, trohnt diese zerfallene Kirche. Das Gelände drumherum ist unbenutzt, aber erst seit die Gipsys von der Polizei geräumt wurden. Jetzt nutzen wohl allenfalls noch die hiesigen Streuner die Kirche als überdimensionales Hundeklo. Man muss ganz schön aufpassen wo man hintritt.


schönstes Foto



Juni 2017. And the winner is … das technisch sicherlich nicht perfekteste Foto. Aber so ist das nunmal, denn manchmal sind die Smartphone-Schnappschüsse einfach die besten. Einfach auch deshalb, weil so ein Foto eine Erinnerung transportiert. In diesen Tagen ist auch dieser Artikel entstanden: Ist jetzt schon geil, oder?


Das waren meine schönsten Foto zu den vorgegebenen Begriffen der Foto-Blog-Parade. Da ich ja ohnehin schon in der digitalen Fotokiste am Wühlen bin, kommen jetzt noch ein paar weitere, eigene Begriffe, samt Foto und Story:


bunt



April 2017. Ein buddhistischer Tempel mitsamt bunten Gebetsfahnen – und das in Portugal? Auf einer Anhöhe in den Hügeln der Algarve haben wir die „Stupa Budista“ gefunden. Und das dramatische Wetter hat die Farben noch verstärkt. Ein schöner Ort, schöne Tage an der Algarve (siehe Facebook).


friedlich



April 2017. Hach, wie lieb können Hunde sein. An unserem Lieblingsplatz an der Algarve ging es meist recht friedlich zu. Wir und offenbar auch die Hunde fühlten sich schon wie zu Hause, genießen den Frühling.


unerwartet



Juni 2017. Unerwartet ist hier nicht die Kunst an sich, sondern von wem sie ist und wo ich sie gefunden habe: Ein deutscher, reisende Streetartist hat diese indischen Kinder an ein verlassenes Gebäude gemalt – mitten im Nirgendwo, an einem Stausee in Portugal. Wenn ihr mehr von ihm sehen möchtet, du findest Tona auf Instagram


spannend



Juni 2017. Es liegt Gewitterstimmung in der Luft! Hinter dem Maulbeerbaum das aufziehende Gewitter, hinter mir scheint die Sonne vom blauen Himmel. Tatsächlich brachte uns diese Konstellation ein Trockengewitter. Am gleichen Tag, an dem die schlimmen Waldbrände in Portugal begonnen haben. Mehr Bilder von diesem Tag auf Facebook


Das waren meine Lieblingsbilder für das erste Halbjahr 2017. Ich denke, ich werde das nochmal machen, auch ohne Foto-Blog-Parade. Und dann hoffentlich aus dem vollen schöpfen können, denn meine Fotoausrüstung bekommt nächste Woche ein Upgrade, und ich will diese Fotografiererei jetzt endlich mal richtig angehen und von der Pike auf lernen.