Kreditkarte im Ausland nutzen, mittels seiner EC-Karte auf Reisen Geld abheben – ausschlaggebend sind Gebühren, welche innerhalb von Europa bzw. weltweit anfallen.

Auslandseinsatzgebühr sowie Bargeldabhebegebühr (am Automaten) sind gerne umsatzorientiert, betragen also einen bestimmten Prozentsatz des benötigten Geldes. Diese Kosten können sich schnell summieren, insbesondere wenn die Kreditkarte im Urlaub häufig zum Einsatz kommt, insbesondere das Geld abheben im außereuropäischen Ausland kann teuer werden.


Mit EC-Karte / Kreditkarte Geld abheben im Ausland

Kreditkarte: kostenlos im Ausland Geld abheben

Kreditkarte: kostenlos im Ausland Geld abheben

Kostenlos im Ausland Geld abheben, nehme ich dazu besser meine EC-Karte oder Kreditkarte? Kommt auf anfallende Gebühren an, welche das Finanzinstitut erhebt, und in welchem Land man sich gerade befindet. Geographisch wird unterschieden zwischen Deutschland, Ländern mit Euro und Fremdwährungen. Dann eben auch, ob Bargeld benötigt wird bzw. anhand der Kreditkarte bezahlt werden soll. Geldabhebegebühr (Automaten) sowie Auslandseinsatzgebühr (Fremdwährungen) sind entscheidende Begriffe. Insbesondere wer viel Zeit im Ausland verbringt sollte darauf achten, dass er mittels seiner Kreditkarte weltweit kostenlos Geld haben kann. Tatsächlich finden sich bei näherer Betrachtung einige interessante Offerten.

Meine Empfehlung: DKB Cash – kostenlos, in vielerlei Hinsicht

Weltweit kostenlos Geld abheben, plus viele weitere tolle Leistungen: Kostenloses Girokonto, bis zu vier Karten (2x Visa, 2x Maestro) ohne Grundgebühr. Und obendrauf bietet DKB auch noch attraktive Zinsen an, Guthaben sowie Dispo betreffend.

Kein Wunder, dass die DKB Cash Kreditkarte bei Weltenbummlern so beliebt ist. Ob Urlaub, Auslandssemester oder Sabbatjahr: wer sich oft im Ausland aufhält sollte sich diese Kreditkarte als bargeldloses Zahlungsmittel und vor allem auch zum kostenlosen Geld abheben genauer ansehen!

UPDATE 2016: Ab Sommer 2016 werden Gebühren, die von den Geldautomatenbetreibern erhoben werden, seitens der DKB nicht mehr erstattet. Bisher habe ich keine derlei Gebühren auf meinem Auszug, und am Geldautomat wird eine entsprechende Gebühr ausgewiesen. Bei Fremdwährungen kommt die Auslandseinsatzgebühr grundsätzlich obendrauf.

Zum Angebot der DKB

Visa Classic von Wüstenrot: 24x pro Jahr kostenlos Geld abheben, weltweit an allen Visa-Automaten

Zweimal monatlich anhand seiner Kreditkarte kostenlos im Ausland Geld abheben, reicht doch? Dieses Angebot der wüstenrot direct kommt außerdem ohne Grundgebühr daher, dafür gibt’s ein ebenfalls kostenfreies Girokonto dazu. Gut, letzteres ist vielleicht überhaupt nicht notwendig, kann aber sinnvoll sein, aus Sicherheitsgründen. Für alle, die im Urlaub keine Karten ihres voll gefülltes primäres Girokonto herumtragen und verlieren möchten kann solch ein Zweitkonto eine wunderbare Alternative darstellen. Eine Alternative kann aber auch die Visa Classic als Prepaid Kreditkarte im Ausland interessant sein: auch mittels ihr ist das Geldabheben 24 mal im Jahr kostenfrei.

New-Visa von Barclaycard: mit der Kreditkarte im Euroland Bargeld kostenlos abheben

Eine ebenfalls kostenlose Kreditkarte, gut geeignet für Reisen in Euroländern. Denn Geldabheben ist unbegrenzt möglich, und zwar nicht nur an Visaautomaten. Bei Bezahlungen sowie Geldabhebungen mittels dieser Kreditkarte in Fremdwährung wird eine übliche Auslandseinsatzgebühr fällig, welche mit 1,99% fair gestaltet ist.

Dies sind nur zwei Beispiele interessanter Kreditkarten fürs Ausland. Längerer Urlaub, Auslandssemester, Sabbatjahr: jeder muss selbst wissen, für was er seine Kreditkarte auf Reisen benötigt. Beim kurzen Jahresurlaub innerhalb von Euroländern reicht vielleicht auch Ihre EC-Karte (Maestro) aus. Deren Akzeptanz ist hoch, an allen Geldautomaten kann die Reisekasse aufgefüllt werden.

Prepaid Kreditkarte fürs Ausland: Sicherer, aber …

Wenn Prepaid Kreditkarten im Ausland zum Einsatz kommt ist damit mehr Sicherheit bei Kartenverlust verbunden. Wird der Verlust zu spät gemerkt und gesperrt können Diebe Ihre Kreditkarte nur so weit belasten, wie Guthaben einbezahlt wurde. Insbesondere als Notfallkarte sind Prepaidkarten beliebt. Etwas Geld im Falle unerwartete Umstände drauftun, wenn im Urlaub beispielsweise der Wagen repariert werden muss. Prepaid Kreditkarten für Reisen, Auslandssemester etc., ein recht sicheres Zahlungsmittel, mit zweierlei Einschränkungen: erstens muss genug Guthaben drauf sein. Zweitens können Prepaid Kreditkarten im Ausland wie Inland nicht von sogenannten „Ritsch-Ratsch-Geräten“ gelesen werden. Denn es ist eine Internetverbindung erforderlich, damit überprüft werden kann, inwiefern der Guthabenstand des Kreditkartenkontos ausreicht.

Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr, weltweit kostenlos zahlen und Bargeld abheben?

Prepaid Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr

Prepaid Kreditkarte ohne Auslandseinsatzgebühr

Es sind zumeist Premiumkarten, welche als Kreditkarte ohne Auslandsgebühr daherkommen. Bei Reisen nach Kanada oder USA sind diese besonders attraktiv, denn hier wird eigentlich immer per Kreditkarte bezahlt. Gut, wenn dies kostenlos möglich ist. Auch für das Geld abheben am Automaten wird keine Auslandseinsatzgebühr fällig. Hier jedoch vielleicht eine Bargeldabhebegebühr? Dies sollte vor Kreditkartenbeantragung bzw. Reiseantritt gecheckt werden. Denn normalerweise betragen diese Gebühren 1% vom Umsatz, mindestens jedoch 5€. Auch hier ist oben vorgestellte Visa Classic von wüstenrot direct unser Favorit. Selbst bei längeren Aufenthalten dürfte das 24x kostenlose Bargeld abheben ausreichend sein. Zwar weist diese Kreditkarte eine Auslandsgebühr auf, ist mit 1,5% doch sehr human.

Mastercard, Visa, American Express: welche Kreditkarte für USA?

Fremde Länder, andere Sitten, dies gilt auch beim Bezahlen. Während wir Deutsche gerne Bargeld benutzen lieben Franzosen noch ihre Schecks, Amerikaner setzen ganz  auf Kreditkarten. Kein Wunder, haben sie das bargeldlose Bezahlen doch erfunden. American Express kann man als Uroma aller Kreditkarten bezeichnen, ist heute jedoch eher im Premiumsektor zu Hause.

Mastercard und Visa erfreuen sich etwa gleich großer Verbreitung und Akzeptanz, weltweit. Normalerweise werden beide Karten akzeptiert, wer auf Nummer sicher gehen möchte sollte sich im Sinne eines Mastercard-Visa-Doppel entscheiden. USA oder sonstwo in der Welt, bezahlen funktioniert so immer. Mit der Kreditkarte im Ausland Geld abheben und Einkäufe bezahlen, aber auch für Mietwagen sowie Hotelzimmer geht ohne Kreditkarte fürs Ausland manchmal eigentlich nichts mehr.

Welche Kreditkarte fürs Ausland passt zu mir

  • Gelegenheitsurlauber: Mietwagen, Hotel zahlen, Bargeld am Automaten ziehen: für gelegentliche Einsatz genügen einfache Kreditkarte, ohne viel Schnickschnack. Wer etwas sucht findet für seine Reisen ins Ausland Kreditkarten ohne Grundgebühr, mit denen man obendrein kostenlos Geld abheben kann, zumindest in Euroländern, vielleicht auch nur an Visaautomaten… bei gelegentlicher Nutzung sicherlich ausreichend.
  • Weltenbummler: Für beste Akzeptanz empfiehlt sich ein Kartendoppel, also Visa plus Mastercard. Hier muss ein Kompromiss gefunden werden, zwischen jährliche sowie umsatzbezogenen Gebühren und Zusatzleistungen wie Reiserücktrittsversicherungen, Bonusprogrammen, Bonusmeilen etc.
  • Europaentdecker: kostenlos Geld abheben im europäischen Ausland, dies funktioniert mittels einer normalen EC-Karte normalerweise nicht. Wobei diese in Ländern mit dem Euro wenigstens funktioniert. Besser, man setzt auf eine Kreditkarte ohne Gebühren fürs Geld abheben. Um im Ausland an Bargeld zu kommen muss es gar keine Kreditkarte mit Verfügungsrahmen sein, eine Verrechnung mit dem Girokonto tut es auch.
  • Jugendliche: Reisen in die USA, fürs Auslandsjahr oder Praktikum, hier wird dem Nachwuchs oftmals eine Notfall-Kreditkarte mitgegeben. Gleichzeitig jedoch soll möglichem Missbrauch ein Riegel vorgeschoben werden. Jugendliche sowie Kreditkartendiebe können in Shoppingrausch geraten. Ausgaben können mittels Prepaid oder einem bewusst gewählten Kreditkartenlimit begrenzt werden.
  • Sicherheitsbewusste: Prepaid Kreditkarte fürs Ausland, vor allem als Notfallkarte kommen diese Karten auf Guthabenbasis zum Einsatz. Sie werden jedoch ohnehin immer beliebter, einfach weil sie in Sachen Sicherheit die Nase vorhaben. Handtaschendiebe können die Kreditkarte nur begrenzt belasten.

Ganz klar, jeder kann seine passende Kreditkarte finden. Abhängig davon, wie und wo sie eingesetzt werden soll:

  1. Wohin soll’s gehen?Euroländer vs. Drittstaaten
  2. Für wie lange? zweiwöchige USA-Reise vs. Sabbatjahr
  3. Wofür nutzen? Geld abheben am Automaten vs. via Kreditkarte bezahlen,
  4. Wie viel? 200 vs 2000 Euro Jahresumsatz?

Jeder stellt eigene Ansprüche an seine Kreditkarte fürs Ausland. Hier hilft nur: sich Gedanken machen für was genau man Kreditkarten benötigt. Liegt der Fokus darauf, kostenlos Geld abheben zu wollen? Einmal pro Woche Bargeld am Automaten ziehen, im Restaurant und auf dem Markt dann alles cash bezahlen. Viele favorisieren aber das generelle bargeldlose bezahlen. Einkaufsmeile, Hotel oder Wasserpark, Kreditkarten sind im Ausland ein gängiges Zahlungsmittel. Klar ist auch: wird meine Handtasche geklaut, waren Kreditkarte und Bargeld drin, dürfte das Geld garantiert weg sein. Bei den Karten hat man noch die Chance diese sperren zu lassen bevor der Dieb damit auf Shoppingtour geht.

Ich nutze die DKB Visakarte

Für mich ist das DKB Cash Konto ideal. Hier habe ich ein komplett kostenfreies Angebot: Girokonto plus Kreditkarte ohne jeglichen Gebühren. Insbesondere deshalb, weil ich mich primär im EU-Ausland bewege. Ich begleiche mit meiner kostenlosen Visakarte Einkäufe, nutze sie an Mautstationen und hebe Geld im Ausland ab. Letzteres kann zwischenzeitlich mit Gebühren verbunden sein, wobei mir diese noch nicht untergekommen sind. Ich nutze das Girokonto nicht als primäres, packe monatlich einen bestimmten Beitrag darauf. Dank dem Limit ist es Gaunern nicht uneingeschränkt möglich mein Kreditkartenkonto beliebig hoch zu belasten. Für mich als Langzeitreisende die optimale Lösung.

Zum Angebot der DKB

Hat dir dies gefallen?