Über das Ankommen und unsere kleine Sim-Karten-Odyssee habe ich ja im letzten Reiseblog bereits berichtet. Heute geht es also ans Reisen – unser zweiter Tripp durch Marokko! Wir fahren von Tanger über Meknes und den Hohen Atlas nach Errachidia – die Stadt, deren Namen ich Buchstabe für Buchstabe auswendig lernen muss. Und die einen Sandkasten in der Nachbarschaft hat 🙂

Der letzte Reiseblogpost aus Spanien, nun fahren wir wirklich fast alles auf, was die Küstenregion von Andalusien zu bieten hat: der Wohnmobilstellplatz mit der längsten Hausordnung, der Freistehplatz mit der besten Aussicht überhaupt. Wir fahren vorbei an Plastikplanenplantagen, soweit das Auge reicht (Almeria) durch Golfplatzhausen (Marbella) und ins Kiterparadies, wo es wundersamerweise Wind gibt. Und dann fahren wir aus Spanien raus.

Hui, schon wieder ein Reiseblog! Ja, denn es gibt einiges zu schreiben, und Fotos gibt es auch eine ganze Menge – von Hügeln, Hunden, Stränden und Pisten. Andere Wohnmobile sind nur wenige mit dabei, denn die gut zugeparkten Stellplätze und Strandparkplätze meiden wir weitestgehend. Dafür gibt es einige richtig feine Plätzchen, an der Küste, aber auch im Hinterland von Costa Blanca, Costa Cálida, und einem Teil der Costa Almería.

Wenn wir schon das Mittelmeer entlang nach Süden fahren, dann wollen wir auch etwas Strand haben. Nun gibt es in dieser Ecke ein kleines Problem: Sandstrände gibt es meist nur in touristisch erschlossenen Gegenden, ansonsten ist der Kiesstrand weit verbreitet. Aber, wir finden Mittel und Wege – und wenn auch keiner im Meer baden möchte, so bekommen wir wenigstens ein paar Duschen ab …

Hat dir dieser Artikel gefallen?


66 Bewertungen
Tanja Hier schreibt Tanja

Möchtest du mehr über mich & crosli erfahren, klicke hier. Wenn du Fragen, Feedback oder was Sonstwas loswerden möchtest, dann schreib mir doch.

Hinweis: Mit *, und gekennzeichnete Links sind Affiliatelinks. Bestellst du etwas über solch einen Link erhalte ich eine Provision.