Muskeln aufbauen, aber wie? Zahlreiche Methoden, Weisheiten sowie Trainingspläne für angeblich optimales Muskelaufbautraining gibt es zuhauf. Und ja, fast alle von ihnen funktionieren. Dann sollen noch ganz tolle Tipps Ihren Muskelaufbau schneller machen, ebenso wie diverse Muskelaufbaupräparate. Doch der Wunsch, ohne Rücksicht auf Verluste und möglichst schnell Muskeln aufbauen zu wollen kann nach hinten losgehen. Viel sinnvoller ist, sich erst gründlich über Trainingskonzepte, deren Vor-/ Nachteile zu informieren.


Anhand von definierten Zielen sich selbst seinen Muskelaufbau – Trainingsplan zusammenstellen. Wie schon Konfuzius wusste:

Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.

Gerade beim Muskelaufbautraining sollte dieses Prinzip Anwendung finden. Wissen entscheidet über Ihren Erfolg beim Muskelaufbau. Wissen darum, wie Muskeln funktionieren, welche Bedeutung sie auf meine Lebensqualität haben (vor allem im Alter), was man tun muss damit meine Muskulatur aufgebaut wird. Immer wissen, was man tut – damit das Ergebnis auch tatsächlich Muskelaufbau darstellt – ein Muskelaufbautraining nicht mit Rückenzerrung, Knieschaden etc. endet. Oder eben ohne jeglichen Erfolg.

Erst Grundlagen lernen: Bedeutung & Aufbau von Muskulatur

Muskelaufbau Ganzkörpertraining

Über Arten, Aufbau sowie Eigenschaften einzelner Muskeln bzw. Muskelgruppen könnte man mehrere Bücher drüber schreiben. – diverse gibt es schon. An dieser Stelle sollte zum Verständnis ein kurzer Abriss genügen: Menschliche Muskulatur kann grob in Haltemuskulatur (tonisch) und Bewegungsmuskulatur (phasisch) eingeteilt werden.

Tonische Muskeln neigen zur Verkürzung – klassische Beispiele hierfür sind rückseitige Muskeln unserer Beine. Sie sind regelmäßig zu dehnen. Phasische Muskeln hingegen tendieren zur Abschwächung: Hier sind vor allem Bauch- + Gesäßmuskeln zu benennen. Werden diese nicht laufend trainiert werden sie schwächer. Wird hier Muskelaufbautraining für längere Zeit unterbrochen und wieder begonnen droht heftiger Muskelkater.

Bewegungsmuskeln verkürzen, Haltemuskeln schwächeln – zusammen kann dies zu Muskeldysbalancen führen. Haltungsschäden, Rückenschmerzen, … typische Symptome begegnen insbesondere jenen im Alltag, welche keinen sportlichen Ausgleich zum Büroalltag haben. Gezieltes Muskelaufbautraining kann Abhilfe schaffen. Während Symptombehandlungen (Medikamente, Massage) nur kurzfristig wirken hat Aufbauen von Muskulatur langfristige Effekte, auf Wohlbefinden sowie Lebensqualität.

Einzelne Muskeln bestehen aus dem Muskelbauch sowie Sehnen, mittels welchen der Muskel am Knochen befestigt ist. Dieser Muskelbauch besteht aus Bündeln, diese aus Muskelfasern, diese aus Myofibrillen. Myofibrillenwiederum enthalten Myofilamente, welche sich bei Kontraktion zusammenziehen >>> Bewegung.