Längst hat der Einhorn-Trend die Campingwelt erreicht. Aufblasbare Einhörner pendeln zwischen Stellplatz und Strand, in manch einem Wohnwagen findet man Einhornbettwäsche. Warum das so ist und warum auch der erwachsene Camper mit dem passenden Einhorn-Accessoire ein erfülltes Wochenende verbringen kann … das sag ich euch:

+

Der eine oder andere hat es ja schon gemerkt: umso höher die Außentemperaturen, desto meschuggener die Artikel, die ich auf crosli so poste. Oder ist es Zufall, dass Artikel wie „die Wohnmobilverschwörung“, „mit Hund im Wohnmobil – der große Survivalguide“ oder die Reisekrimis nur bei bestem Wetter entstanden sind? Wohl kaum. Die letzten Tage hatten wir über 40 Grad, war also abzusehen dass das hier kommt:

+

666 Tage im Wohnmobil leben – Ja ich weiß, andere ziehen nach ein oder fünf Jahren ein Resumée, feiern Jubiläum. Ich finde 666 ist auch eine schöne Zahl, hat ja auch was diabolisches, äähm symbolisches, also nehmen wir doch einfach diese daher: Ich bin nun also 666 Tage unterwegs.

+

Wer Reiseblogs liest, der kennt sie: die Superlative in Überschriften, die auf Artikel hinweisen, die man unbedingt gelesen haben muss. »Die 8 wunderschönsten Strände am Mittelmeer«, »Die 5 hippsten Städte Europas« oder »Die ultimative Packliste für Camper mit 3 Hunden und 4 Kindern« . Scheinbar ziehen solche Blogbeiträge und so wird es langsam echt Zeit, dass ich auch sowas raushaue.

+