Elektrische Gerätschaften im Auto oder Wohnmobil betreiben – das Thema Strom beschäftigt viele. Auch ich habe mich intensiv damit befasst wie ich mein mobiles Büro am besten unter Strom setze. So, dass alles funktioniert, aber nichts durchschmort. Und das bitte noch möglichst stromsparend.

Smartphone, Laptop, Router, Kamera sowie Tablet gehören heute wohl bei den meisten ins Reisegepäck. Wie also kann ich meine einzelnen Geräte aufladen, und über welche Spannung? 12V oder 230V, ohne oder mit Spannungswandler, das ist hier die Frage.

Grundsätzliches: passende Adapter & 12V Netzteil besser als Spannungswandler

In der Planungsphase meines mobilen Büros im Wohnmobil hatte ich die Idee, parallel zum 12V-Netz auch ein 230V-Netz einzurichten. Eben für Laptop & Co. Doch bin ich davon wieder abgekommen, habe jetzt nur 12V-Stromleitungen verlegt. Auch der eigens ursprünglich für den Laptop angeschaffte, kleine Wechselrichter kam nie zum Einsatz. Aufgrund von nachfolgendem Gedankengang:

An der 12V-Steckdose bzw. dem Zigarettenanzünder liegen 12 Volt Gleichspannung an. Um einen Laptop mit regulärem Netzteil betreiben zu können brauchst du aber 230 Volt Wechselspannung. Was also macht dieses Netzteil: wandelt diese eingehende 230V Wechselspannung wieder in 19 Volt Gleichspannung um. Je nach Gerät, manche brauchen eine etwas höhere oder niedrigere Eingangsspannung. Kurzum: es ist Blödsinn. Zumal bei der ganzen Umwandlerei ja auch einiges an Strom verloren geht. Nicht nur der Spannungswandler hat – selbst im Leerlauf – einen gewissen Strombedarf, auch das Notebook Netzteil selbst, was ja leicht an seiner Wärmeentwicklung zu erkennen ist.

An dieser Stelle sei noch kurz erwähnt: wenn du doch mit dem Gedanken spielst dir einen 12V > 230 V Wechselrichter anzuschaffen, dann achte darauf, dass dieser eine REINE Sinuswelle erzeugt, und keine modifizierte. Das Risiko, dass mein Laptop unschöne Rauchsignale sendet wollte ich zumindest dann doch nicht eingehen.

Laptop: 12V Universal Netzteil – einstellbares Ladegerät für Kfz + Wohnmobil

Laptop mit 12V Universal Netzteil betreiben anstatt mit 230V

Laptop mit 12V Universal Netzteil betreiben anstatt mit 230V

Das Gerät mit dem vermutlich höchsten Strombedarf dürfte  dein Laptop sein. Du suchst ein Ladegerät für unterwegs, damit auf längeren Fahrten im Auto oder Wohnmobil der Strom nicht wegbleibt? Es gibt diverse Anbieter, die ein 12V Universal Netzteil für das Notebook im Angebot haben.

Das „Universal“ im Namen bezieht sich gleich auf drei Aspekte:

  1. Einmal ist die Ausgangsspannung einstellbar. Bei meinem Netzteil kann ich von 12V-24V auswählen. Welche Spannung dein Laptop benötigt kannst du direkt am Originalnetzteil oder dem Gehäuse ablesen, bei mir sind es 19V.
  2. Zum Zweiten werden (je nach Anbieter) zwei Stecker mitgeliefert: für 12V / Zigarettenanzünder und 230V Steckdose.
  3. Drittens sind gleich mehrere Adapter dabei, zum Anschließen an den Laptop. Einer dürfte auf jeden Fall passen. Ausgenommen, du hast ein Apple-Gerät.

Ich bin mit meinem Sunydeal Universal Laptop Netzteil (90Watt 12V-24V) sehr zufrieden. Es läuft.

Etwas teurer, dafür aber vermutlich eine sichere Nummer ist dasHama Kfz-Notebook-Netzteil (120 W, 15-24 V). Hier könnte interessant sein, dass Hama einen Adapterservice anbietet: sollte wirklich keiner der 10 mitgelieferten Adapter passen kannst du online bei Hama einen bestellen und sie schicken ihn dir – als kostenlosen Service. Generell ist bei so einem Produkt ein deutscher Hersteller immer eine gute Wahl – falls doch mal was sein sollte.

Das Netzteil kann natürlich nicht nur für den Laptop verwendet werden. Unsere große Powerbank verträgt passenderweise den gleichen Stecker wie mein Notebook. Also einfach über Nacht umstecken um die Powerbank über 12V aufzuladen.

Macbook über 12V aufladen: Magsafe 2

War ja irgendwie klar, dass Apple auch beim 12V-Netzteil eine Extrawurst haben möchte. Aber auch hier gibt es eine Lösung.: MacBook Netzteile für 12V mit Magsafe1 oder 2 – Anschluss. Für überschaubares Geld bei Amazon ( hier ) käuflich zu erwerben. MacBooks brauche nicht nur eine etwas höhere Spannung als Windows-Notebooks, sie wollen ihren Strom auch über einen Spezialstecker empfangen. Hier kommt auch ein UNIVERSAL Netzteil an seine Grenzen.

12V Steckdose mit integrierten 5V USB Adapter

eingebaute 12V Steckdose mit 4 integrierten USB Anschlüssen

eingebaute 12V Steckdose mit 4 integrierten USB Anschlüssen

Als nächstes geht es darum kleinere Geräte wie Smartphone, Powerbank, mobiler Router, Digicam oder Tablet unterwegs zu laden. Ich habe in meiner „Büroecke“ im Wohnmobil gleich zwei 12V-Steckdosen verbaut. Beide haben je zwei zusätzliche integrierte 5V USB-Adapter. Natürlich könnte ich einige Geräte auch direkt über den USB-Anschluss vom Laptop laden, aber das ist erstens mit Kabelsalat verbunden, und zweitens ist mein Notebook ja nicht immer an.

Also hängen mindestens drei Ladekabel praktisch ständig an diesen USB-Steckdosen: zwei für den mobilen Router sowie mein Smartphone. Das dritte bei Bedarf, für Powerbank oder Tablet. Diese müssen ja nur einmal wöchentlich geladen werden. Hätte also noch Reserve 😉

2 Ampere reichen übrigens völlig aus, um Akkus aller Art zu laden. Die meisten Geräte wie Smartphone oder Powerbank sind ohnehin begrenzt, können nicht mehr Ladestrom aufnehmen.

Tablet und Smartphone laden Variante II: 12V USB Adapter für Zigarettenanzünder / 12V Steckdose

USB-Adapter für 12V Steckdose: Smartphone am Zigarettenanzünder laden.

USB-Adapter für 12V Steckdose: Smartphone am Zigarettenanzünder laden.

Dieser Micro-USB-Standard ist ja endlich mal eine sinnvolle Initiative der EU. Ein Ladekabel für alles, eine schöne Sache. Und im Kfz oder Wohnmobil ist das noch schöner, einfach weil es den Kabelsalat minimiert. Und die Kabelsucherei.

Als Alternative zur fest verbauten 5V USB Steckdose gibt es passende Kfz-USB-Adapter, die du einfach in die 12V Steckdose bzw. den Zigarettenanzünder einstecken kannst. Akkus während der Fahrt über die Lichtmaschine laden und nicht über die Aufbaubatterie, ist doch perfekt, oder? Ich habe diesbezüglich übrigens den Vogel abgeschossen. Hatte ich doch monatelang keinen funktionierenden Zigarettenanzünder im Fahrerhaus, muss das navigierende, stromfressende Smartphone über meine 5V Powerbank aufladen. Bis ich in meiner Werkstatt war: lediglich der Pluskontakt war etwas versifft. Also, wenn dein Zigarettenanzünder keinen Strom liefert, erstmal einen Blick reinwerfen und bisschen mit nem Schraubenzieher drin rumkratzen – meine billigste Reparatur ever!

Für den Rest: kleiner Sinus-Wechselrichter bringt 12V auf 230V

Während mein mobiles Büro im Wohnmobil inzwischen ganz ohne 230V auskommt, gilt dies nicht für andere Geräte. Teilweise, weil einfach ein entsprechendes Ladegerät fehlt oder kein externes Netzteil vorhanden ist – wie beispielsweise für den Akku meiner Spiegelreflex oder die elektrische Zahnbürste.

Hier kann ein kleiner Wechselrichter Abhilfe schaffen. Er bringt 12V Gleichstrom auf 230V Wechselstrom. Hier solltest du bitte nicht am falschen Ende sparen und dir einen Wechselrichter mit reiner Sinuswelle besorgen. Die Billigteile auf Ebay haben oftmals nur einen modifizierten Sinus (bitte genau auf die Produktbeschreibung achten!). Eine tolle Gelegenheit sich teure Geräte zu ruinieren. Gerade die elektrische Zahnbürste ist hier sehr anfällig: kurz eingesteckt, schon ist sie mit hoher Wahrscheinlichkeit hinüber. Andere Gerätschaften funktionieren / laden einfach nur nicht.

150 Watt an Leistung müsste normalerweise ausreichen – auch, um Geräte wie den Laptop direkt daran zu betreiben.

Multitalent Powerbank: über 12V laden - Geräte über USB mit Strom versorgen

Multitalent Powerbank: über 12V laden – alle möglichen Geräte über USB mit Strom versorgen

Strom für unterwegs: Powerbank mit viel Power (über USB laden)

Sie hat mich schon mehrfach gerettet, lässt sich über den 12V-USB-Adapter laden, und gibt auch über USB Strom ab: die Powerbank. Du hast schlechten Empfang, und keine Antenne für den mobilen Router? Schließe ihn an die Powerbank an und lege das Päckchen aufs Wohnmobildach. Schon ist der Empfang wieder gut genug. Beim Wandern geht dir der Strom aus, weil du mit dem Handy navigierst, die Geocaching-App oder die Musik recht viel Strom zieht? So eine 22Ah Powerbank reicht lange, sehr lange.

Fazit: Netzteil, Steckdose, Adapter oder USB Ladekabel?

 Auto / KfzWohnmobil
Laptop12V-Universal-Netzteil12V-Universal-Netzteil
Geräte mit Micro-USB (Smartphone, Powerbank, Tablet etc.)5V-USB-Adapter für Zigarettenanzünder12V-Steckdose mit 5V-USB-Steckplätzen
230V-Geräte ohne separates Netzteil12V>230V Wechselrichter12V>230V Wechselrichter

Bewerte diesen Artikel